Entfernungsmessung von A bis Z

Diesen Artikel möchte ich ganz dem Thema Entfernungsmesser widmen. Ich werde dafür von A-Z Wissenswertes zum Entfernungsmesser aufzählen.

In weiteren Artikel werde ich ebenfalls von A-Z andere Themen behandeln.

 

A – Architektur

Im Beruf als Architekt werden sehr oft Entfernungsmesser verwendet. Auch andere Berufe wie Straßenbauamt oder Reinigungsfirmen verwenden solche Geräte.

B – Baustellen

Auf Baustellen werden neben Geräten die Entfernungen bestimmen auch so genannte Baulaser verwendet. Diese stellen Winkel und Linien dar, um korrekt arbeiten zu können.

C – Chemie

Auch in der Chemie oder Biochemie werden Größen von bsplw. Zellen mit Entfernungsmessern bestimmt.

D – Direkte Entfernungsmessung

Eine Kategorie der Distanzmessung ist die direkte Entfernungsmessung. Ein Beispiel dafür ist zum Beispiel das Messen mit Zollstock oder Metermaß. Den Unterschied zur indirekten Entfernungsmessung wird auf der Infoseite für Laser Entfernungsmesser geklärt.

E – Endoskopie

Mittels Endoskop kann man zum Beispiel das Innere des Menschen anschauen, indem man in vorhandene oder geschaffene Köperöffnungen eindringt. Anhand der Größe des Bildes das die Kamera liefert kann man über Umrechnung die Größe zum Beispiel von einem gesichteten Tumors o.ä. beurteilen und festhalten.

entfernungsmesser-von-a-z

F – Fernrohr

Um weiter Strecken messen zu können benötigt man evtl. ein Fernrohr.

G – Golf

Im Golf ist sogar im Turnier erlaub vorher die Entfernungen von Abschlag bis zum Loch mittels Gerät zu messen.

H – Hausbau

Beim Hausbau oder Innenhausausbau werden gerne Entfernungsmessgeräte verwendet. Diese kommen hier gut zum Einsatz.

I – Indirekte Entfernungsmessung

Die indirekte Messung ist eine Form der Entfernungsmessung. Hier fällt zum Beispiel die Laufzeitmessung oder Hodometrie drunter. Wer mehr über Entfernungsmessung wissen will, der sollte sich unbedingt folgendes PDF anschauen.

http://www.reinhold-reichle.de/media/c77f383c34e843c9ffff8a98ac14422f.pdf.

J – Jaguar

Autos wie Jaguar, Mercedes, Opel usw. messen gefahrene Strecken mittels Tachometer.

K – Kreuzlaser

Ein Kreuzlaser fällt in die Kategorie Baulaser und stellt mittels Laser ein Kreuz dar mit je 4 90-Grad Winkeln.

L – Laser Entfernungsmesser

Nicht alle Entfernungsmesser funktionieren mit Laser. Aber Laser ist eine Alternative, die in einer Kategorie verwendet wird. Meist ist es die Laserklasse 2 die für Laser Entfernungsmesser verwendet wird.

M – Messrad

Ein Messrad fällt unter die Kategorie der indirekten Messung.

N – Nanotechnologie

Hier beschäftigt man sich mit kleinsten Elementen. Diese kleinsten Teilchen können mit speziellen Instrumenten vermessen werden.

P – Preis für Geräte

Der Preis für solche Messgeräte ist sehr unterschiedlich und fängt bei ca. 25 Euro an und endet bei mehreren 100 Euro.

R – Radiowellen

Radiowellen können verwendet werden um über Laufzeitmessung Strecken zwischen zwei Punkten zu berechnen.

S – Strecke

Die Strecke ist die Entfernung zwischen zwei Punkten, die gemessen werden soll

T – Tiere

Tiere wie Fledermäuse haben eingebaute Messgeräte die mittels Ultraschall Entfernungen zu Hindernissen erkennen können.

U – Ultraschall Entfernungsmesser

Eine Alternative zu lasergestützten Geräten sind die Ultraschallmessgeräte. Allerdings sind diese meist nicht so genau, wie die anderen.

V – Vögel

Vögel fliegen lange Strecken zurück, wenn es im Winter kalt wird.

W – Wasser

Wasser und Wasserverdrängung kann auch indirekte Methode sein um Distanzen sichtbar zu machen.

 

Fazit

Zu allen Buchstaben ist mir leider nichts eingefallen. Aber X,Y,Z ist nun mal sehr schwierig zuzuordnen und ich möchte mir auch nicht irgendein Mist aus den Fingern saugen.

Mehr zum Thema Entfernungsmessung gibt es zum Beispiel unter http://de.wikipedia.org/wiki/Entfernungsmessung.

Apple Watch – Top oder Flopp?

Ich widme diesen Artikel ganz und gar der neuen Apple Watch. Ich teile diesen Artikel in zwei Teile. Zum einem möchte ich grundsätzliche Features und mehr über die Apple Watch beleuchten, darlegen und offenlegen und zum anderen möchte ich auf die in der Überschrift beschriebenen Frage eingehen. Was ist die neue Apple Watch? Bringt sie was? Oder brauch ich das Ding überhaupt nicht.

Produkteingenschaften

Die Apple Watch kostet zwischen 400 und 18000 Euro (wie man auf der Apple Seite lesen kann), was ersteinmal ein gewaltiger Sprung ist. Apple zielt immer mehr darauf ab das die Marke Apple als Luxushardware angesehen wird und eben auch als Statussymbol verwendet wird. Daher auch wahrscheinlich die hohen Preise mit den vergoldeten Uhren, die 18000 Euro kosten sollen.

Zu allen Apple Watches gibt es die Möglichkeit AppleCare+ zusätzlich zu kaufen. Je nach Uhr sind hierfür die Preise unterschiedlich hoch. Kauft man sich eine 18000 Euro Uhr zahlt man gleich mal 2000 Euro für AppleCare+.

AppleCare+ verspricht Telefonsupport durch Experten und bis zu zwei Jahre zusätzliche Hardwareabdechkung inkl. zwei Reparaturen bei unbeabsichtlicher Beschädigung.

Die billigste Uhr hat ein Aluminium Gehäuse in Silver oder Spays Gray. Alle Uhren haben ein Retina Display. Die Uhr soll die Herzfrequenz messen können und hat einen Beschleunigugnssensor sowie einen Gyrosensor. WLAN-fähig und Bluetoothfähig ist sie auch. Die Akkulaufzeit beträgt 18 Stunden, was relativ gut ist. Wobei dies wahrscheinlich die anfängliche Laufzeit bei Neukauf ist. Nach gewisser Zeit wird der Akku wie bei allen Produkten in der Laufzeit deutlich nachlassen.

Die teuren Uhren unterscheiden sich maßgeblich nur in dem Material. So wird bei der 18000 Euro teuren Uhr beispielsweise 18 Karat Gelbgold oder Roségold angeboten.

Apple hat sich vorangig auf die vielen Fitnessapps gestürzt und hier versucht eigene Produkte zur Verfügung zu stellen.

Wie bei anderen Smartwatches, die diesmal schneller waren als Apple kann man auch Nachrichten empfangen und direkt über die Uhr antworten. natürlich braucht man zur Verwendung einer Apple Watch IMMER ein Apple Iphone in der Nähe. Kluger Schachzug von Apple!

Das Ziffernblatt ist annpassbar und die Uhr soll eine Abweichung von maximal 50ms zur Weltzeit haben.

Als besonderes Feature kann man sogar seinen Herzschlag an andere Kontakte verschicken.

Prinzipiell gibt es drei Arten der Apple Watch. Die Apple Watch, die Apple Watch Sport und die Apple Watch Edition. Das erste ist das normalste mit Aluminiumarmbändern usw.

Die Sportedition haben ein härters Glas und sind mit einem Kunststoffarmband ausgestattet. Die Watch Edition zielt auf die Reichen ab. Hier bekommt man das beschriebene vergoldete Gehäuse. Das Innenleben ist bei allen Uhren gleich!

Top oder Flopp?

Nun nochmal zu der Frage am Anfang. Ich bin der Meinung, dass Apple hier natürlich wieder ein großartiges Produkut auf den Markt gebracht hat. Das Apple Marketing tut alles dafür um die Apple Produkte als Statussymbol zu integrieren und das klappt auch wirklich gut, wie man die letzten Jahre beobachten konnte. Ich werde mir dennoch keine dieser Uhren kaufen, weil ich eher auf analoge Uhren stehe. Ich glaube auch, dass großen Uhrenhersteller keine Sorge haben müssen von Apple die Kunden abgejagt zu bekommen. Vielleicht kauft der eine oder andere sich zusätzlich eine Apple Watch. Aber ich bin glücklich mit meiner normalen Uhr. Da ist die Akkulaufzeit auch deutlich länger, als bei den Apple Watches :D.

Ein interessanter Artikel dazu hat auch das Forbes Magazin veröffentlicht.

 

So bohrst du richtig Löcher

Nachdem ich heute in meinem neuen Haus begonnen habe die Inneneinrichtung zu gestalten und es eben auch ans Bohren geht werde ich in diesem Artikel kurz ein paar wichtige und hoffentlich hilfreiche Tipps zum richtigen Bohren geben.

Diejenigen, die hier keine Hilfe und keinen Rat mehr brauchen sollten hier einfach aufhören zu lesen. Das sind wirklich Basictipps, die ich hier versuche weiterzugeben.

bohrer
Wikipedia: Ssawka

 

Tipp 1: Bohrstaub auffangen

Der wohl wichtigste und hilfreichste Tipp ist der des Bohrstaubsauffangens. Nichts ist störender als Bohrstaub, der auf dem Boden, auf dem Tisch oder sonst wo landet und dann am besten auch noch mit den Schuhen im Haus oder der Wohnung weiterverteilt wird. Deshalb ist mein ersten Tipp sehr klar: Fang den Bohrstaub während des Bohrens auf. Dies machst du am besten mit einem Staubsauger, den du in ca. 10cm Abstand vom Bohrloch entfernt unten drunter hälst. Anschalten natürlich nicht vergessen und dann wird der Staub direkt in den Staubsauger noch während der andere das Loch bohrt aufgesaugt. Einziges Problem: Man sollte in der Regel immer zu Zweit sein. Alleine geht das mit entsprechender Vorrichtung auch, aber zu zweit handwerkelt es sich sowieso immer besser.

Tipp 2: Tiefer Löcher verhindern

Zu kuzr gebohrte Löcher sind immer besser, als zu tiefe. Bei einem zu tiefen Loch kann es passieren, dass der Dübel direkt in der Wand verschwindet und dann kann man die Schraube nicht mehr richtig reindrehen. Lieber ein zu kurzes Loch bohren und dann nochmal neu ansetzen und ggf. etwas tiefer bohren, als dass es gleich zu tief wird.

Bei den meisten Bohrern kann man mittels Stab die Tiefe an Hand des Dübels abmessen und einstellen. Einfach mal ausprobieren!

Tipp 3: Fliesen ungesplittert gebohrt

Ein Problem vor dem ich auch stand. Ich wollte einen Spiegel im Badezimmer montieren. Dazu brauche ich vier Löcher in den Fliesen. Wie mache ich das nun am besten?

Am besten bohrt man immer in die Fliesenfuge. Allein deswegen schon, weil man dieses Loch bei Bedarf viel leichter und besser verschließen kann, als wenn man direkt in die Fliese bohrt.

Kommt man nicht drum herum in die Fliese zu bohren, wegen Ausmessungen oder ähnlichem, dann gibt es einen wichtigen Ratschlag:

Kreuzweise Klebeband über die Stelle kleben wo man bohren möchte. Dann mit einem Eisen- oder Steibohrer, sofern man kein Keramikbohrer hat mit wenigen Umdrehungen und leichtem Druck die harte Oberfläche durchdringen. Dann sollte man ohne, dass die Fliese springt ein schönes Loch gebohrt haben.

 

Ich hoffe ich konnte mit dem einen oder anderen Tipp weiterhelfen und wünsche viel Erfolg beim nächsten Bohren alleine oder zu Zweit!